Wer hätte das gedacht, dass sich das Grafinger Jugendorchester e.V. so schnell konstituiert und weiterentwickelt.

Kaum gegründet trudelten die Mitgliedsanträge nur so ein, und das Orchester bekam ganz schnell ein Gesicht. Manch einer nimmt vielleicht das Wort „Jugend“ im Orchesternamen zu biologisch ernst – dem sei entgegnet: hier treffen sich Junge, ganz Junge und jung Gebliebene !

 

Ein Generationenprojekt wie es bunter und abwechslungsreicher nicht sein könnte ! Wo sonst können sich ganze Familien, vom 9-jährigen Grundschüler bis zum Papa aus dem Münchner Büro, vom Medizinstudenten bis zum Unternehmer, vom Gymnasiasten bis zum Orchesteropa derart produktiv unter einer Prämisse, einer Leidenschaft und einem gemeinsamen Ziel leistungsorientiert und auf Augenhöhe zusammen finden ?

Und damit nicht genug: auch Qualitäten jenseits des konkreten Musizierens kommen vielfältig und essentiell zum Einsatz, vom Bäckermeister bis zum Toningeneur, vom Lkw-Fahrer bis zur Hauswirtschaftslehrerin, vom Lebensmittelkaufmann bis zur Bürokraft arbeitet ein Heer von Fachleuten mit ihren speziellen Kompetenzen für unsere Sache.

 

Und dass sich ein Orchester mit einer bemerkenswerten Ausstattung, einem Probenraum und einem Möglichkeiten öffnenden Finanzierungsrückhalt einfach so aus dem Boden stampfen lässt, zeugt nochmal von der unglaublichen kulturellen Energie vor Ort – ein Wahnsinn! Ein Netzwerk vom Feinsten, das absolut alle Notwendigkeiten abdeckt und Probleme bewältigt, ganz aus eigener Kraft, ohne Profitdenken oder irgendwelche Spekulationen, einfach des Projekts wegen !

 

Vor kurzem habe ich es so beschrieben:

Wir sind ein Verein von Leuten, die jeweils ihre speziellen musikalischen oder auch anderen Qualitäten einbringen, ein gemeinsames Ziel und Spaß am Miteinander haben. Wir laden alle herzlich ein in unsere Runde der Engagierten, in die sich jeder nach Lust und Laune einbringen kann. Wir freuen uns über alles, was zustande kommt, wollen aber nichts erzwingen oder gar kaufen.“

 

Ist es nicht wunderbar, nichts zu müssen und alles zu können ?

 

Wir nehmen uns die Freiheit einfach.

Wir nehmen uns die Freiheit, mit eben der Musik, die dem einen oder dem anderen grad besonders gefällt, die uns anrührt, mitreißt oder begeistert, unsere musikalische Ausdrucksfreude zu leben. Wir holen klassische, oft als ernst bezeichnete Musik aus der elitären Ecke und machen damit einfach, was uns Spaß macht, wir kombinieren Stile und Genres, nicht selten in einer einzigen Nummer oder eben nacheinander und schwelgen hemmungslos im eigenen Sound.

Und plötzlich findet sich der Orchesteropa mitten im Elektoswing, und der Heavy Metal Drummer in einer Mozart-Ouvertüre wieder.

 

Nein, wir machen kein "normales" Orchester- Programm:

Wir genehmigen uns alles, vom klassischen Ohrwurm bis zum swing-Exoten,

Klassik-Boogie und Pop-Walzer, Streicher-Hip-Hop  und Shanty-Orchester – alles ist möglich, nur nichts ist wie üblich.

Alles serviert mit viel Charme und Verve, von den Musikern und Künstlern direkt unter uns, Amateure und Profis in einem gemeinsamen Team – ALL  IN  ONE !!!!

 

Einfach unglaublich lebendig !

(Hedwig Gruber)